W  a  L  d 
g  E  s  T  a  L  t  E  n

 

 

 

 


n a t u r - 
p
ä d a g o g i k


p r o f i l /
 
r
e f e r e n z e n

l a u f e n d e
p
r o j e k t e

a k t u e l l

k u r s -
v o r s c h a u

a n g e b o t

n a t u r -
r ä u m e


Wald / Wiese / Wasser
bewegter Wald
 
d i a l o g /
i
m p r e s s u m

t i e r s c h u t z

 

 

 

Naturraum Wiese -

             In der Welt der Biene Maya                                

Jedes Jahr erwacht die Wiese von neuem, Kräuter  und Blumen wachsen und Blühen. Ein Sammelsurium an Tönen und Farben wirken auf unsere Sinne. Erste Insekten und Spinnen werden aktiv. Wenn es im Jahresverlauf  wärmer wird erfüllen viele Gerüche die Luft und es sind ausdauernde Konzerte von Heuschrecken und Grillen zu hören. Die warme Luft und der gut erwärmte Boden laden zum engen  Kontakt mit der Wiese ein  um das Leben der kleinen Wiesenbewohner genauer unter die Lupe zu nehmen. Nun ist das Leben im vollem Gange. Werden die Nächte wieder kälter, ist die Wiese immer häufiger übersät von Tautropfen, Altweibersommer lässt Gespinste sichtbar werden. Pflanzen verbreiten ihre Samen und alles bereitet sich auf den Winter vor.

Bei Wiesenerlebnistagen gibt es viele Naturrätsel zu lösen wie beispielsweise.....

.....warum bleibt die Spinne nicht in ihrem eigenen Netz kleben?

.....warum brennen Brennnesseln und wieso ist es nach ihrer Berührung
 gut zu wissen wo Spitzwegerich zu finden ist?

.....sind Schmetterlinge wirklich Blumen mit Flügeln und welche Pflanze wird

 
auch "Schmetterlingsbrot" genannt?

.....sind Marienkäfer tatsächlich so alt wir sie Punkte auf dem Rücken zeigen?

.....welche Insekten werden auch  "Wiesenmusikanten" genannt obwohl
sie gar keine Instrumente haben?

.....wo verstecken sich die leuchtenden Zitronenfalter und all die
anderen Insekten wenn es kalt wird?

s t a r t s e i t e

S  y  l  k  e    D  ö  r  i   n  g  h  o   f   f       
  W e s e l e r  S t r.  10      ◊      4 7 6 6 5  S o n s b e c k     ◊      T e l.: 0 2 8 3 8  - 7 7 9 5 2 3