W  a  L  d 
g  E  s  T  a  L  t  E  n


 

 

 

 

 

 

 

n a t u r - 
p
ä d a g o g i k


p r o f i l /
 
r
e f e r e n z e n

l a u f e n d e
p
r o j e k t e

a k t u e l l

k u r s  -
v o r s c h a u

a n g e b o t

n a t u r -
r ä u m e


Wald / Wiese / Wasser
bewegter Wald

d i a l o g /
i
m p r e s s u m

t i e r s c h u t z

 

 

 

 

 

 


N
atur-Raum Wald  -    
 

             Zwischen Baumriesen und winzigen Krabbeltieren  

Der Wald ist ein Ort verschiedenster Geräusche, das Zuhause wundersamer kleiner Krabbeltiere, Konzertsaal der Vögel, Kinderstube der mächtigen Buche und der knorrigen Eiche, ein Wechsel von Licht und Schatten, von undurchdringlichem Dschungel mit Farnen und Brombeersträuchern bis hin zur Lichtung, auf der Tiere sich sonnen.

Der Wald ist aber auch ein Abenteuer - ein Spielplatz, Garten der Sinne, Atelier der Künste und ein Kletterparadies.

Kinder brauchen für ihre ganzheitliche Entwicklung Naturbegegnungen und Raum für freie, spontane Bewegungsmöglichkeiten. Den Wald mit allen Sinnen erleben macht Spaß und entspricht dem natürlichen Forscherdrang.

Die Walderlebnistage sind auf den jahreszeitlichen Rhythmus abgestimmt. So werden kleine und große Naturwunder beobachtet und begreiflich gemacht, wie beispielsweise.....

.....haben Bäume eigentlich einen Herzschlag und kann man ihn hören?

.....wieso putzt sich der Buchfink im Frühling so raus und schmettert seinen
Gesang durch den Wald ?

.....weshalb geben Ahorn und Linde ihren Kindern Flügel und  warum klettet die Klette?

......inwiefern helfen die Eichhörnchen durch ihre Vergesslichkeit den Eichen?

......warum malen Eichen und Buchen im Herbst ihre Blätter eigentlich  rot und gelb an um sich dann zum Winter, wenn Mensch und Tier sich warm anziehen, doch nackig zu machen?

.....wer schreit laut durch den Wald und wird auch Polizist des Waldes genannt?

..... lässt die Buche ihre Rinde glatt wachsen?

.... weshalb ist es unmöglich einen Tannenzapfen auf dem Boden zu finden?

 

s t a r t s e i t e  

S  y  l  k  e    D  ö  r  i   n  g  h  o   f   f          W e s e l e r  S t r.  10      ◊      4 7 6 6 5  S o n s b e c k     ◊      T e l.: 0 2 8 3 8  - 7 7 9 5 2 3